Beratung, Support & Verkauf werktags unter Tel: +49 (0) 4561 5950020

Lagerhaltung



Kann ein Artikel fakturiert werden, obwohl der Bestand 0 ist?

Ja, das ist möglich.

Der Bestand sinkt dann temporär unter 0. Es hat sich als unpraktisch herausgestellt dies "zu verbieten", da es viele Sonderfälle gibt, die die tägliche Arbeit ansonsten sehr behindern würden.

Hier ein gängiges Beispiel:

Der Bestand ist auf 0, die Ware ist zwar schon angekommen, aber noch nicht im Lager verbucht worden. Die Ware ist aber natürlich faktisch schon "am Lager" und kann auch verkauft werden. Ein "Verbot" würde in diesem Fall den laufenden Betrieb erheblich stören.

Artikel mit einem Lagerbestand kleiner als 0 werden im Rechnungsformular rot markiert.

 

Meine Bestellung wird nicht im Artikel unter dem Reiter LAGER angezeigt.

Unter dem Reiter LAGER eines Artikels werden die Lagerbewegungen angezeigt, sofern die Lagerhaltung für diesen Artikel aktiviert ist.

Lagerabgänge, welche durch eine Rechnung ausgelöst wurden, werden mit negativer Zahl angezeigt.

Wareneingänge, denen eine Bestellung zu Grunde liegt, werden als positive Zahl dargestellt.

Achtung: Es werden nur Vorgänge dargestellt, die gedruckt wurden !

 

Wann erfolgt eine Bestandsänderung?

Der Lagerbestand erhöht sich, wenn eine Bestellung als Wareneingang verbucht wird.

Der Lagerbestand reduziert sich, wenn eine Rechnung gedruckt wird.

Hierfür muss in dem Artikel die Option "Bestandsführung aktiv" aktiviert sein.

 

Was bedeutet "reservierte Menge" im Lager eines Artikels?

Wenn Sie einen Auftrag schreiben und diesen drucken, wirden die im Auftrag aufgeführten Artikel als "Reserviert" gekennzeichnet. D.h. die Artikel befinden sich zwar noch im Lager, sind aber nicht mehr wirklich verfügbar. Wenn Sie aus dem Auftrag eine Rechnung erstellen, wird die Reservierung wieder aufgehoben und der aktuelle Bestand um die Menge reduziert.

Wichtig:

Die Reservierung funktioniert nur beim Formulartyp bei Auftrag, NICHT bei Auftragsbestätigungen!

 

Wie lege ich ein neues Bestellteil für einen Lieferanten an ?

Die ALWIN Warenwirtschaft verfügt über eine leistungsfähige Lagerverwaltung mit Bestellwesen. Für die effiziente Nutzung des Warenwirtschaftssystems ist es natürlich erforderlich den eigenen Artikelbestand mit den Bestellteilen der Lieferanten zu verknüpfen. Ein Artikel kann von einem oder mehreren Lieferanten mit unterschiedlichen Bestellnummern geliefert werden.

So legen Sie einen Artikel als Bestellteil bei einem Lieferanten an:

Um einen Artikel bei einem Lieferanten bestellen zu können, müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:

  1.  Der Artikel muss angelegt sein
  2.  Der Lieferant muss angelegt sein

Es ist sehr einfach Bestellartikel (Bestellteile) anzulegen, sie können dafür einen vorhandenen Artikel wählen und müssen nur sehr wenige Daten eingeben. Die einzige Voraussetzung ist, dass der Lieferant bereits angelegt ist.

  1.  Rufen Sie den Artikel auf
  2.  Wählen Sie den Lieferanten aus (aus der Pickliste)
  3.  Geben Sie die Bestellnummer des Lieferanten in das Feld "Bestell-Nr" ein
  4.  Geben Sie den EK (Einkaufspreis) ein
  5.  Klicken Sie auf "Speichern"

Das Bestellteil ist nun angelegt.

 

Wird im Artikeldatensatz der aktuelle Bestand angezeigt?

Ja, wenn die Bestandsführung aktiviert ist und das Bestellwesen genutzt wird, verwaltet die ALWIN Warenwirtschaft fortlaufend den Bestand.

Um den aktuellen Bestand auch am Bildschirm anzuzeigen, rufen Sie den Artikel auf, klicken auf den Reiter "Lager" und dann


ALWIN Pro Rechnungsprogramm

alwin rechnungsprogramm warenwirtschaft box blue 2

 

Sonderpreis:

99,00 €

 

Mehr Infos & Bestellung

 

ALWIN Pro Netzwerk

alwin Warenwirtschaft Netzwerk box grey

 

 

 

Netzwerklösung

199,00 € / AP.

 

Mehr Infos & Bestellung

 

ALWIN Pro Cloud

ALWIN Warenwirtschaft in der cloud box grey

 

 

 

Cloudlösung

ab 24,90 €

Mehr Infos & Bestellung